KAV: Pflegerin wegen behaupteten Übergriffs beurlaubt

Wien (OTS) - Eine Pflegerin eines Geriatriezentrums des Wiener Krankenanstaltenverbundes wurde heute, Donnerstag, wegen eines behaupteten Übergriffs gegenüber einer Patientin, der gestern statt gefunden haben soll, nach eingehender Befragung beurlaubt. Nach dem vermeintlichen Übergriff, für den es keine weiteren ZeugInnen gab, konnten keine Verletzungen bei der Patientin festgestellt werden. Der KAV reagierte sofort und übermittelte eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft Wien. Bis zur Klärung der genauen Umstände wird es keinerlei PatientInnenkontakt der Pflegerin, für die die Unschuldsvermutung gilt, geben.**** (Schluss) pv

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Paul Vecsei
Tel.: +43 1 40409 70051
Mail: paul.vecsei@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010