Rauchverbot: GROSZ: ÖVP fällt bereits um!

BZÖ wird weiter gegen generelles Rauchverbot in Lokalen kämpfen

Wien (OTS) - "Kaum gibt es ein wenig Gegenwind, fällt die ÖVP um und stimmt der Forderung der SPÖ nach einem generellen Rauchverbot in Lokalen zu. Die ÖVP verrät damit die tausenden kleineren Gastronomen und begeht einen unerlaubten Eingriff in die unternehmerische und persönliche Freiheit der Menschen in Österreich", kritisierte heute BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz dementsprechende Aussagen aus dem ÖVP-Gesundheitsministerium.

Das BZÖ, das bereits zu Jahresbeginn über 20.000 Unterschriften gegen ein generelles Rauchverbot in Gastronomiebetrieben gesammelt und an Nationalratspräsidentin Prammer übergeben hat, tritt massiv für die Wahlfreiheit und damit gegen ein generelles Rauchverbot in Lokalen ein. "Die Gastwirte können sich auf uns verlassen. Wir werden gemeinsam mit den zahlreichen Trafikanten, Gastronomen und Bürgerinitiativen weiter für die Freiheit und Selbstbestimmung der Österreicherinnen und Österreicher und gegen diese rot-schwarze Verbotspolitik kämpfen", so der BZÖ-Generalsekretär abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003