ÖSTERREICH-Interview mit RFC Tschad-Rebellen-Militärchef

Colonel Isshak Bechir: "Österreicher speziell willkommen"

Wien (OTS) - "Die Österreicher sind im Tschad speziell
willkommen." Österreich besitze auf Grund seiner politischen Neutralität als Teil der EUFOR-Truppe im Tschad einen Sonderstatus. Dies erklärte der militärische Führer der "Versammlung der Kräfte für einen Wandel" (RFC) in der Freitag-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH. Voraussetzung sei, dass sich die Österreicher strikt neutral verhielten, sagte Colonel Isshak Bechir am Satellitentelefon.

Grundsätzlich begrüßte Bechir eine humanitäre EU-Mission in dem afrikanischen Land. Für den Fall, dass die EUFOR-Soldaten gemeinsam mit den Regierungstruppen gegen die Rebellen kooperierten, drohte der Colonel aber mit Militärschlägen. "Ich habe genügend Männer, um es mit der EU-Truppe aufnehmen zu können", so Bechir. Die RFC verfüge zudem über "die modernsten Waffen".

Ein erstes Kontingent österreichischer EUFOR-Soldaten wird erst Ende Jänner im Tschad eintreffen, erfuhr ÖSTERREICH am Donnerstag aus dem Verteidigungsministerium.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001