Brosz zu RH-Kritik: Wo bleibt das Lehramt Türkisch?

Rechnungshof bestätigt Grüne Forderung nach besserem Sprachunterricht

Wien (OTS) - "Nachdem internationale Studien Schwächen im österreichischen Bildungssystem aufgezeigt haben, kommt nun Kritik auch vom Rechnungshof", so Dieter Brosz, Bildungssprecher der Grünen zur Aussendung des Rechnungshofes zum Fremdsprachenunterricht in Österreich. "Es wird Zeit den Fremdsprachenunterricht massiv auszubauen und besonders in Österreich bereits vorhandene Sprachkenntnisse der SchülerInnen zu nutzen."

"Die Förderung der Muttersprache ist in Österreich unzureichend. Es ist völlig unverständlich, dass man in Österreich zahlreiche Sprachen als Lehramt studieren kann, nicht aber Türkisch. Somit gibt es für eine der größten MigratInnengruppen keine Möglichkeit ihre Muttersprache in den Schulen auf dem selben Niveau wie Englisch oder Französisch zu lernen", so Brosz. Für einen qualitativ hochwertigen Sprachunterricht müssen entsprechende Lehrkräfte ausgebildet werden. "Türkisch als Lehramt zu studieren muss endlich ermöglicht werden. Hier gilt es zu investieren und vorhandene Fähigkeiten zu fördern und auszubauen", so Brosz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0009