Aubauer zur Rezeptgebührendeckelung: ÖVP setzt Akt der Menschlichkeit

Rezeptgebührendeckelung entlastet vor allem chronisch Kranke und Ältere

Wien, 20. Dezember 2007 (ÖVP-PK) „Die ÖVP setzt mit der Rezeptgebührendeckelung einen Akt der Menschlichkeit“, so ÖVP-Seniorensprecherin Mag. Gertrude Aubauer. „Gerade jene, die viele Medikamente brauchen, sollen sich diese auch leisten können. Mit der Rezeptgebührendeckelung setzt die ÖVP somit einen wichtigen und richtigen Schritt“, so die ÖVP-Seniorensprecherin weiter. Die Rezeptgebühren-Obergrenze ist ein zentraler Schritt zu einer noch besseren, sozialeren Gesundheitsversorgung. „Die ÖVP hat für eine rasche und solide Lösung gesorgt.“ Vor allem chronisch Kranke und Ältere werden durch die neue Regelung, die mit 1.1.2008 in Kraft tritt, massiv entlastet. ****

Die neue Regelung wird zusätzlich zu den bestehenden Befreiungen eingeführt. Laut Schätzungen des Hauptverbandes werden davon rund 300.000 Personen profitieren. Überwiegend sind dies Pensionistinnen und Pensionisten, deren Einkommen knapp über den Ausgleichszulagen-Richtsätzen liegt, und chronisch Kranke mit hohem Medikamentenverbrauch. Wer beispielsweise 1.000 Euro netto im Monat verdient, ist künftig ab dem 51. Medikament im laufenden Jahr befreit und wird nicht mehr als 240,- Euro pro Jahr an Rezeptgebühren zahlen. Diese Menschen ersparen sich mit der neuen Obergrenze also bis zu 160,- Euro pro Jahr. „Entlastung, die spürbar ist“, so die ÖVP-Seniorensprecherin.

„Die Menschen stehen bei der ÖVP auch weiterhin an erster Stelle und sollen sich darauf verlassen können, dass die Politik solide Lösungen und Sicherheit bietet“, betont Aubauer. Insofern wird es auch Zeit, dass die SPÖ dafür Sorge trägt, dass das Pflegechaos ein Ende findet. „Die Zeit wird knapp und die Menschen sind verunsichert. Das kann und darf nicht sein“, schließt Aubauer.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003