MA 48: "Glückssteine" mit Geschichte

Erinnerung an die 1976 eingestürzte Reichsbrücke - Erlös dient gutem Zweck

Wien (OTS) - Auf der Deponie Rautenweg hütet die MA 48 die Reste der am 1. August 1976 eingestürzten Reichsbrücke. Einen der Granitblöcke haben die MitarbeiterInnen der 48er jetzt zu "Glückssteinen" mit rund sechs Zentimeter Kantenlänge gemacht. Das Holzbrett, auf dem der Stein montiert ist, kann als Stifthalter verwendet werden. Zu haben sind die historischen Stücke um jeweils 7 Euro, den Erlös widmet die MA 48 einem karitativen Zweck. Zu haben ist der Glücksstein mit Geschichte beim "natürlich Wien"-Stand auf dem Wiener Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz, der sich in unmittelbarer Nähe zu Weihnachtsbaum und Krippe befindet. Geöffnet hat der Stand bis 23. Dezember täglich von 9 bis 21 Uhr.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) wög

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Karl Wögerer
Mediensprecher Umweltstadträtin Maga Ulli Sima
Tel.: 4000/81 359
E-mail: karl.woegerer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010