Findeis: Exekutive braucht für EURO 2008 deutsche BeamtInnen

Falsche Personalpolitik der VP-FP-BZÖ-Regierung rächt sich

St. Pölten, (SPI) - "Die österreichische Exekutive muss sich für die EURO 2008 rund 850 KollegInnen aus Deutschland ‚ausborgen’. Allein dieser Einsatz kostet das Innenministerium rund 7 Millionen Euro, die aus dem regulären Budget aufgebracht werden müssen", macht der Sicherheitssprecher der SPÖ-NÖ, LAbg. Hermann Findeis, aufmerksam. "Wir haben damit einen weiteren Beweis für die absolut verfehlte Personalpolitik der schwarz-blau-orangen Bundesregierungen, die immerhin in ihrer Regierungszeit an die 3.800 PolizistInnen abgebaut haben", so Findeis weiter.****

Denn auch die Kriminalitätsstatistik spricht eine deutliche Sprache. Im November 2007 ist die Zahl der angezeigten Straftaten weiter gestiegen. Während von Jänner bis November 2006 in Niederösterreich insgesamt 75.583 Delikte zur Anzeige gebracht wurden, waren es im Vergleichszeitraum des Jahres 2007 bereits 78.530. "Es wurden um 3,9 Prozent mehr Straftaten angezeigt und im selben Zeitraum sank die Aufklärungsquote um 1,7 Prozent. Die BeamtInnen sind jeden Tag mit größtem persönlichen Engagement für die Menschen in unserem Land im Einsatz. Aber sie sind eben an der Grenze des Möglichen angelangt", so Findeis weiter.

"Morgen, am 21. Dezember fallen die Grenzkontrollen zu unseren östlichen EU-Nachbarstaaten weg. Auf die Exekutive werden damit im Grenzraum andere und auch neue Herausforderungen zukommen. Die EURO 2008 wird für Österreich ein absolutes Großereignis werden, das für die PolizistInnen eine Fülle von Aufgaben mit sich bringt. Hier kann es nicht damit getan ein KollegInnen aus Deutschland um Hilfe zu bitten, was wir daher brauchen, ist eine umgehende Aufstockung des Personals bei der österreichischen Exekutive", so LAbg. Hermann Findeis abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001