Morgen, AK Pressekonferenz: Gefangen im Kaufrausch

Wien (OTS) - Kaufen, um der Einsamkeit zu entfliehen; Kaufen als Belohnung für Stress oder Frust - Kaufsucht Gefährdete erstehen überwiegend Dinge, die sie gar nicht brau-chen - und das meist auch noch auf Pump. Die Nachwehen: Die Schuldenspirale kann sich schnell zu drehen beginnen. Die AK präsentiert bei einer Pressekonfe-renz die dramatischen Ergebnisse der AK Studie über Kaufsucht in Österreich und die konsumentenpolitischen Forderungen.

Karl Kollmann, stellvertretender Leiter der Konsumentenschutzabteilung, AK Wien
Michael Musalek, Leiter des Anton-Proksch-Instituts

Freitag, 21. Dezember 2007, 10.00 Uhr
***ACHTUNG, NEUE ADRESSE***
Arbeiterkammer Wien
Belvedere Bürozentrum (BBZ), 4. Stock, Sitzungssaal 417
1040, Prinz Eugen-Straße 8-10

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
tel.: (+43)664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001