vida-Kaske: "Guten Morgen, BZÖ, kehren Sie vor der eigenen Türe!"

Kärntner Landeshauptmann will während der Fußball-EM Gastro-KollegInnen rund um die Uhr arbeiten lassen

Wien (vida/ÖGB) - "Das BZÖ-Wien scheint aus einem sehr langen Winterschlaf erwacht zu sein", erklärt Rudolf Kaske, Vorsitzender der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida, in Bezug auf eine aktuelle Aussendung des BZÖ-Wien: "Über die APA oder Google hätte sich leicht feststellen lassen, dass die Gewerkschaft HGPD seit 6. Dezember 2006 nicht mehr existiert. Sie ist Teil unserer neuen Lebensgewerkschaft vida und kümmert sich in dieser Funktion um ihre Mitglieder im Hotel- und Gastgewerbe. Unsere Kärntner KollegInnen sind übrigens sehr besorgt darüber, dass Landeshauptmann Haider sich wünscht, dass Tourismus-Beschäftigte während der Fußball-EM rund um die Uhr arbeiten."++++

Der vida-Vorsitzende und langjährige HGPD-Vorsitzende verweist auf den letzten KV-Abschluss im Hotel- und Gastgewerbe: "Da konnten wir mit 1. Mai 2007 ein Lohn-Plus von 2,3 Prozent erzielen - dass die Löhne in der Branche nieder sind, ist uns bewusst, darauf verweisen wir immer wieder. Aber unser Sozialpartner - die Arbeitgeberseite -will nicht immer so, wie wir wollen. Wir freuen uns daher über jede Unterstützung und Initiative der Betroffenen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und laden sie herzlich ein, sich in der vida über ihre Rechte zu informieren. Die Kollegen Robert Maggale und Albert Kyncl, beide in der Wiener vida-Zentrale zu erreichen, geben gerne Auskunft."

Kaske abschließend: "Im Moment gilt unsere Sorge aber auch den bei der kommenden EURO 2008 Beschäftigten. Da setzen wir uns für Fairplay at Work ein - im Gastgewerbe, aber auch bei den anderen DienstleisterInnen. Es gibt nämlich Landeshauptleute, die hier mehr auf Profit und weniger auf die Interessen der Beschäftigten schauen. Alle Infos dazu findet das BZÖ Wien, aber auch andere Interessierte unter www.fairplayatwork.at."
Informationen über die Gewerkschaft vida finden Sie unter www.vida.at.

ÖGB, 19. Dezember 2007 Nr. 754

Rückfragen & Kontakt:

vida-Presse Katharina Klee
Tel.: 0664/381 93 67

vida-Presse
Tel.: (01) 546 41/114

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001