AKNÖ-Erfolg: Höchste Pflegestufe statt unsozialer Stufe 2 für Kind mit Rett-Syndrom

Pflegegeld: AKNÖ-Staudinger fordert gerechte Einstufung für Kinder

Wien (AKNÖ) - Eine Vierjährige bekommt nach einer Klage der NÖ Arbeiterkammer die höchste Pflegegeldstufe (Stufe 7) zuerkannt. Geklagt wurde das Land Niederösterreich wegen zu geringer Pflegegeldeinstufung. AKNÖ-Präsident Staudinger: "Es kann nicht jeder Familie, die ein behindertes Kind hat, zugemutet werden, gegen das Land zu klagen. Die zuständigen Behörden sollten für eine korrekte Einstufung sorgen, die offensichtlich auch im derzeitigen System möglich ist. Die ursprünglich gewährte Pflegestufe 2 ist eine unsoziale Provokation für in dieser Art behinderten Menschen."

Die vierjährige Tochter der Familie Redtenbacher aus Niederösterreich leidet am Rett-Syndrom. Sie kann sich nicht selbständig umdrehen, sie kann weder essen noch sprechen und braucht intensive Betreuung rund um die Uhr. Bisher wurde ihr nur Pflegestufe 2 zuerkannt. Das bedeutet zwischen 75 und 120 Stunden Betreuung pro Woche, die in Wirklichkeit nicht annähernd reichen. Michael Redtenbacher wandte sich an die AKNÖ. AKNÖ-Sozialrechtsexperte Mag. Josef Fraunbaum beurteilte diese Einstufung schon bei einer ersten Analyse für unhaltbar gering. Die AKNÖ ging für Herrn Redtenbacher und seine Tochter vor Gericht und bekam Recht, das Kind bekam die höchste Pflegegeldstufe 7 zugesprochen. Präsident Staudinger: "Wir freuen uns, dass Victoria Redtenbacher nun um sage und schreibe fünf Stufen höher eingestuft wird, aber es darf kein Gerichtsprozess notwendig sein, damit ein Kind die gerechte Pflegegeldeinstufung erhält. Eine Falscheinstufung um fünf Stufen ist nicht akzeptabel. Die AKNÖ hofft dringend, dass das Land nun von Amts wegen eine Überprüfung ähnlich gelagerter Fälle vornimmt."

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Arbeits- und Sozialrecht, Mag. Josef Fraunbaum
Tel.: (01) 58883- 1418
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001