Stellungnahme der Museumsdirektoren

Wien (OTS) - Die unterzeichnenden Direktoren begrüßen, dass das Ministerium den Erfolg der Vollrechtsfähigkeit der Museen anerkennt und deren Autonomie weiterentwickeln und verbessern will.

Eine wesentliche Grundlage, um jedoch eine erfolgreiche Diskussion überhaupt führen zu können, werden klare Vorstellungen des Ministeriums sein.

Durchaus positiv nehmen wir die Absage an jegliche Art der Zentralisierung auf. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung, um die Vielfalt der Museen zu garantieren und weiter auszubauen.

Die Direktoren erwarten sich jedoch auch eine unmittelbare Verbesserung der bedrohlichen finanziellen Ausstattung der Museen. Dies betrifft nicht nur die Inflation seit 1997 (eine defacto Kürzung der Basisdotierung um 25 Prozent). Vielmehr ist eine substantielle Korrektur der Basisabgeltung zur Erfüllung der komplexen Museumsaufgaben nötig.

Abschließend halten wir fest, dass wir grundsätzlich die Initiative des Ministeriums zur Stärkung der Leistungen der Museen unterstützen.

  • Agnes Husslein-Arco
  • Edelbert Köb
  • Bernd Lötsch
  • Peter Noever
  • Johanna Rachinger
  • Klaus Albrecht Schröder
  • Wilfried Seipel
  • Gabriele Zuna-Kratky

Rückfragen & Kontakt:

Irina Kubadinow
Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit | Marketing
Kunsthistorisches Museum mit MVK und ÖTM
Wissenschaftliche Anstalt öffentlichen Rechts
1010 Wien, Burgring 5
Tel: +43 / 1 / 525 24- 4021
Fax: +43 / 1 / 525 24- 4098
E-Mail: irina.kubadinow@khm.at
http://www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001