ÖSTERREICH: Austria Kärnten droht das Aus

Austria-Kärnten-Präsident Canori droht im ÖSTERREICH-Interview mit Verkauf der Lizenz und Einstellung des Spielbetriebes

Wien (OTS) - Dem Bundesliga-Verein Austria Kärnten droht das Aus und der österreichischen Liga damit ein Riesen-Skandal zu Beginn des EURO-Jahres. Das berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer morgen, Mittwoch, erscheinenden Ausgabe.
Im Gespräch mit ÖSTERREICH stellt Autria-Kärnten-Präsident Mario Canori den Verkauf der erst im heurigen Sommer erworbenen Bundesliga-Lizenz und die Einstellung des Spielbetriebes in Aussicht. Canori: "So hat Spitzenfußball in Kärnten keine Zukunft - ich sehe keinen Sinn mehr."
Hintergrund ist die angespannte finanzielle Lage des Tabellenletzten der Bundesliga, sowie Behauptungen der FPÖ Kärnten, beim Erwerb der Lizenz seien Steuergelder geflossen.Die FPÖ droht in diesem Zusammenhang auch damit, den Staatsanwalt einzuschalten.
Was den Verkauf der Lizenz betrifft, gibt sich Canori optimistisch: "Es gibt zwei konkrete Interessenten."
Das Ausscheiden eines Vereins, der seine Heimstätte in einem der EM-Stadien hat, wäre ein gewaltiger Imageverlust für Österreichs Fußball,unmittelbar vor der EURO 2008.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001