Kaiser: "Keine weiteren Schließungen bei der Post!"

SPÖ warnte immer vor Privatisierung - Ja zur Resolution an BM Faymann

Klagenfurt (SP-KTN) - "Die SPÖ hat immer vor der Privatisierung
der Post gewarnt", betonte heute, Dienstag, der Klubobmann der SPÖ-Kärnten, LAbg. Peter Kaiser. Nun sei genau das eingetreten, "was wir immer befürchtet haben", so Kaiser im Hinblick auf die geplanten Schließungen von Postämtern und dem damit verbundenen Personalabbau. Die Aufrechterhaltung der Infrastruktur, vor allem im ländlichen Raum, sei schon seit jeher ein ganz wesentliches Anliegen der SozialdemokratInnen gewesen, sagte Kaiser und ergänzte, dass die SPÖ auch aus diesem Grund die heute in der Landesregierung eingebrachte Resolution an Bundesminister Werner Faymann mitgetragen habe.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Simone Oblak
Pressesprecherin
SPÖ-Landtagsklub Kärnten
Tel.: 0664/8304499
simone.oblak@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003