Steier: Gesundheitsgefahr durch Druckerstaub?

Parlamentarischer Entschließungsantrag fordert Studie und Maßnahmenpaket

Wien (SK) - Nachdem sich der Konsumentenschutzausschuss im
Parlament mit der Frage beschäftigt hat, ob die Schadstoffbelastung durch Feinstaub aus Laserdruckern und Kopierern ein Gesundheitsrisiko darstellt, wurde ein diesbezüglicher Entschließungsantrag von SPÖ-Abgeordneten Gerhard Steier einstimmig beschlossen. Der Entschließungsantrag sieht eine Untersuchung der gesundheitlichen Belastung durch Feinstaub aus Laserdruckern und Kopierern, sowie die Erstellung einer Studie und die Umsetzung eines Maßnahmenpaketes vor. Der Antrag werde in der nächsten Plenarsitzung des Parlaments im Jänner auf der Tagesordnung stehen, so Steier. ****

"'Dicke Luft' in Büros, Häusern und Wohnungen und mögliche Risiken von Feinstaub aus dem Laserdrucker wird noch immer unterschätzt. Laserdrucker stoßen feinen und ultrafeinen Staub aus; deutsche Studien liefern sehr beunruhigende Daten - vor allem für die Ultrafeinstäube, die über die Lunge bis in die Blutbahn und in alle Organe eindringen. Angesichts sinkender Preise finden sich Laserdrucker nicht nur in Büros, sondern zunehmend auch in privaten Arbeits,- Schlaf- aber auch Kinderzimmern. Nach derzeitigem Informationsstand kann eine Gefährdung durch Feinstaub aus dem Laserdrucker nicht ausgeschlossen werden. Umso wichtiger ist die Untersuchung möglicher akuter Risken, aber auch der chronischen Folgen durch Langzeitexposition. Ein Maßnahmenpaket gegen die Feinstaubbelastung aus Laserdruckern ist daher angesichts des Risikos für hunderttausende KonsumentInnen und ArbeitnehmerInnen ein Gebot der Stunde", so Steier abschließend. (Schluss) sl/mp

Der Entschließungsantrag steht online unter
http://www.parlament.gv.at/portal/page?_pageid=908,7384678&_dad=porta
l&_schema=PORTAL zum download bereit.

Parlamentsbüro NR Steier: Suzana Lascsak-Kerec, 40110-3661 oder 06643001714, suzana.lascsak-kerec@parlament.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009