KO Scheuch: Klagenfurter Stadtsenat mutiert zum Seniorenkränzchen

Maria Luise Mathiaschitz beginnt die viel zitierte Erneuerung der Klagenfurter SPÖ mit einem 69-Jährigen

Klagenfurt (OTS) - "Der Wechsel im Führungsteam der Klagenfurter SPÖ zeigt, dass Maria Luise Mathiaschitz eine seltsame Vorstellung davon hat, wie sie die viel zitierte und oftmals angekündigte Erneuerung ihrer Klagenfurter SPÖ herbeiführen will", sagt BZÖ-Klubobmann Ing. Kurt Scheuch. Denn der designierte Stadtrat Franz Kogler ist immerhin 69 Jahre alt und schon seit Jahren in Pension.

Nach Bürgersmeister Harald Scheucher und Stadtrat Walter Zwick wird der Klagenfurter Stadtsenat nun um einen weiteren rüstigen Senior erweitert, der als "Zukunftshoffnung" der Klagenfurter SPÖ fungiert. "Wenn das so weiter geht, wird sich der Klagenfurter Stadtsenat bald endgültig zu einem Seniorenkränzchen entwickeln", schmunzelt der BZÖ-Klubobmann, der darauf hinweist, dass die ältere Generation selbstverständlich seine größte Wertschätzung genießt, es aber bezweifelt, dass die Personalauswahl des Klagenfurter Stadtsenates dazu dienlich ist, der Landeshauptstadt ein innovatives, zukunftsorientiertes und jugendliches Image zu verpassen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002