Seeber: Positiver 'Reality Check' für ÖVP-Europapolitik

Erfolgreicher Jahresabschluss des Christlich-Demokratischen Europaforums

Brüssel, 18. Dezember 2007 (ÖVP-PD) "Wenn ÖVP-Politiker aus Österreich mit politisch interessierten Österreichern in Brüssel offen und ehrlich über aktuelle Themen diskutieren, dann kann das nur eines bedeuten: Das Christlich-Demokratische Europaforum in Brüssel blüht und gedeiht - und trägt damit zu einem konstruktiven Gedankenaustausch zwischen Brüssel und Österreich bei", freut sich der ÖVP-Europaparlamentarier Dr. Richard Seeber als Vorsitzender des CDEF über ein weiteres aktives und erfolgreiches Jahr und konnte so gestern ÖVP-Generalsekretär DI Hannes Missethon und den Klubobmann des ÖVP-Europaklubs, Mag. Othmar Karas, zur Jahresschlussveranstaltung im Brüsseler Tirol-Haus begrüßen. ****

Das Christlich-Demokratische Europaforum in Brüssel organisiert seit fünfzehn Jahren regelmäßig Diskussionsveranstaltungen und Zusammentreffen zwischen ÖVP-Regierungsmitgliedern und anderen hochrangigen ÖVP-Politikern und interessierten Österreicherinnen und Österreichern in Brüssel. 2007 standen so auch WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl, Staatssekretär Dr. Reinhold Lopatka, Bundesminister Dr. Josef Pröll zu Diskussionen und einem intensiven Meinungsaustausch gerne zur Verfügung. Höhepunkt des CDEF-Jahres 2007 war sicherlich der Abend mit ÖVP-Bundesparteiobmann Vizekanzler Mag. Wilhelm Molterer, dem - als einem der Gründer des CDEF - dabei auch die Ehrenpräsidentschaft des CDEF Brüssel verliehen wurde.

"Die ÖVP ist die Europapartei Österreichs. In Brüssel arbeiten in allen EU-Institutionen sowie in zahlreichen anderen Verbänden und Organisationen hochqualifizierte Österreicherinnen und Österreicher. Das CDEF will mit seinen Veranstaltungen den Austausch an Ideen, Wissen und Expertise fördern und so gemeinsam unsere Europapolitik für die Menschen und für unsere Heimat besser gestalten", so Seeber weiter. "Das CDEF ist ein ausgezeichnetes Dialogforum, in dem die Europapolitik der ÖVP vor Ort in Brüssel einem konstruktiven 'reality check' unterzogen werden kann. Positionen werden offen diskutiert, Ideen ausgetauscht. Europa kann nur gemeinsam gebaut werden - und das CDEF trägt seinen Teil erfolgreich dazu bei", sagte Seeber abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Richard Seeber MEP, Tel.: +32-2-284-5468
(richard.seeber@europarl.europa.eu) oder Mag. Philipp M.
Schulmeister, EVP-ED Pressedienst, Tel.: +32-475-79 00 21
(philipp.schulmeister@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001