BZÖ-Stadtrat Scheider kritisiert Kostenexplosion bei Klagenfurter EM-Budget

ÖVP und SPÖ beschließen Mehrkosten von 828.500 Euro - BZÖ fordert volle Transparenz und Sparsamkeit

Klagenfurt (OTS) - Massive Kritik übt heute, Dienstag, der Klagenfurter BZÖ-Stadtrat Christian Scheider an der im Stadtsenat bekannt gewordenen Kostenexplosion beim Klagenfurter EM-Budgets. So beantragte Finanzreferent Vizebürgermeister Walter Zwick für 2007 einen Nachtrag von 690.000 Euro (9,5 Millionen Schilling!) für bereits erfolgte Maßnahmen, wie die Stadioneröffnung, im Bereich Marketing oder Public Relation.

"Das ist Geld, das bereits ausgegeben wurde. Das EM-Budget ist völlig aus dem Ruder gelaufen ist", kritisiert Scheider. Diese überplanmäßige Ausgabe sei, wie bisher alle Kostenüberschreitungen, von SPÖ und ÖVP bereits im Stadtsenat abgesegnet worden. Darüber hinaus stellte der Finanzreferent einen weiteren Antrag im Zusammenhang mit der EURO 2008: 138.500 Euro sollen für die Abteilung Information im Rathaus (Agenturleistungen, Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Stadtzeitung) extra zur Verfügung gestellt werden.

"Insgesamt werden damit 828.500 Euro für das EM-Budget zusätzlich und außer Plan ausgezahlt werden." Das Motto "Umso höher die Summe, umso spärlicher die Informationen, umso schneller der Beschluss" nehme im Klagenfurter Rathaus bereits drastische Formen an. Die Geldausgabemaschine unter den Deckmantel der EURO drehe sich immer schneller, so Scheider.

Das BZÖ Klagenfurt werde unter keinen Umständen weitere Geldbeschlüsse mittragen, wenn nicht vorher alle Unterlagen und alle finanziellen Transaktionen auf den Tisch gelegt werden. "Wir appellieren vor allem an die SPÖ nicht alles ungeprüft zu beschließen, was vorgelegt wird. Wir wollen konstruktiv an der EM mitarbeiten, allerdings nur unter der Bedingung der vollen Transparenz, umfassenden Information, gebotenen Sparsamkeit und Genauigkeit", so der Klagenfurter BZÖ-Stadtrat abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002