Hofer: Seekaserne Oggau: Darabos verscherbelt Kasernen weit unter Wert

Negativbeispiel Seekaserne Oggau: Vielfaches des Erlöses wäre möglich gewesen

Wien (OTS) - Zahlreiche Immobilien des Bundesheeres wurden bereits verkauft. Die von vielen Seiten geäußerte Kritik an der unrentablen Verkaufsstrategie des Verteidigungsministeriums bestätigt sich nun einmal mehr. Vor mehr als zwei Monaten wurde die Seekaserne Oggau im Burgenland von einem Konsortium bestehend aus der Kasernen AG - einer Konzerngesellschaft der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, an der auch die HYPO Investmentbank AG beteiligt ist - und der BAI Bauträger Austria Immobilien GmbH gekauft. Der Verkaufspreis für das 63.000 Quadratmeter große Areal betrug lediglich 695.000 Euro.

FPÖ-Vizebundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer hat schon damals das für die Republik äußerst ungünstige Geschäft kritisiert und zur Aufklärung eine parlamentarische Anfrage an Verteidigungsminister Darabos gerichtet, die nun beantwortet wurde und kein gutes Licht auf die wirtschaftliche Kompetenz des Ministers wirft.

"Mich hat vor allem interessiert, was der Bund für den Abriss der Kaserne und die Parzellierung des Grundstückes hätte aufwenden müssen. Die Kosten für den Abriss belaufen sich auf etwa 250.000 Euro und die Teilungskosten auf 54.000 Euro. Nach einer Parzellierung, die also etwas mehr als 300.000 Euro gekostet hätte, wäre ein wesentlich höherer Verkaufserlös zu erhalten gewesen - und zwar um ein Vielfaches", kritisiert Hofer, der den Verteidigungsminister gleichzeitig auffordert, bei Immobiliengeschäften künftig darauf zu achten, den maximalen Erlös zu erzielen.

Norbert Hofer: "Um den Quadratmeterpreis von 10 Euro, wie das bei der Verscherbelung an das Konsortium der Fall war, hätte ich das Objekt auch gekauft. Das wäre das Geschäft meines Lebens gewesen. Immerhin habe ich ja einige Zeit auf dem Areal verbracht und kenne es daher sehr gut."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005