euro adhoc: Implenia AG / Sonstiges / EBK fällt wegleitenden Entscheid gegen Laxey (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

13.12.2007

D i e t l i k o n, 13. Dezember 2007. Die Eidgenössische Bankenkommission (EBK) hat in der Auseinandersetzung zwischen Laxey und Implenia einen wegleitenden Entscheid gefällt. Die EBK stellt fest, dass Laxey sogenannte Contracts for Difference (CFD) als indirekter Erwerb von Aktien offenlegen muss. Laxey hatte festzustellen verlangt, dass sie keiner Meldepflicht unter-stehe, wenn sie mittels Contracts for Difference Implenia-Aktien erwerben würde. Dies hat die EBK nun abgelehnt.

Der Entscheid ist für die zurzeit von der EBK gegen Laxey geführte Untersuchung wegen Ver-letzung von Meldepflichten von entscheidender Bedeutung. Denn Laxey hatte im Rahmen des laufenden Übernahmeverfahrens zugeben müssen, dass sie im Jahre 2006 und anfangs 2007 solche CFD´s auf Aktien der Implenia gehalten hatte. Falls die laufende Untersuchung der EBK dies bestätigt, wird die EBK feststellen müssen, dass Laxey beim heimlichen Aufbau ihrer Implenia-Beteiligung gesetzliche Meldepflichten verletzt hat. Implenia sieht sich dadurch in ih-rem seit langem gehegten Verdacht bestätigt.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Implenia AG
Industriestrasse 24
CH-8305 Dietlikon
Telefon: +41 43 233 38 60
Email: roger.merlo@implenia.com
WWW: www.implenia.ch
Branche: Baustoffe
ISIN: CH0023868554
Indizes: SPI, SPIEX, SSCI
Börsen: Amtlicher Handel: SWX Swiss Exchange
Sprache: Deutsch

Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten
Aloys Hirzel
Telefon +41 79 693 33 25
Email aloys.hirzel@konsulenten.ch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0012