ORF-Stiftungsrat stimmt Programmentgeltanpassung mehrheitlich zu

Wien (OTS) - Die weitere Zunahme der Konkurrenz, die
Digitalisierung und eine Explosion der Lizenzkosten prägen die Entwicklung der Rahmenbedingungen für den ORF. In den vergangenen zehn Jahren konnte der ORF durch einen laufenden Sparkurs und strukturelle Maßnahmen diese gravierenden Umfeldveränderungen kontinuierlich ausgleichen. Die Analyse zeigt aber, dass der ORF bei gleichbleibendem Leistungsumfang strukturell unterfinanziert ist. Um dieser Unterfinanzierung zu begegnen, wird der ORF in den kommenden Jahren ein umfassendes Maßnahmenpaket zur weiteren nachhaltigen Kostensenkung umsetzen. Weiters hat die ORF-Geschäftsführung dem Stiftungsrat auch die Anpassung des ORF-Programmentgelts vorgeschlagen, der das Gremium mehrheitlich zugestimmt hat.

Sparprogramm und Programmentgeltanpassung

Kostenseitig wird der ORF seinen strikten Sparkurs fortsetzen und ein umfassendes Paket zur weiteren Kostensenkung bis 2010 realisieren. Ertragsseitig werden die Programmentgelte per 1.6.2008 um 9,4 % angepasst, das sind Euro 1,30 pro Teilnehmer und Monat. Die Anpassung liegt damit unter der Inflationsrate seit der letzten Valorisierung mit 1.1.2004. Der Stiftungsrat hat der Programmentgeltanpassung mehrheitlich zugestimmt.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Ich bedanke mich beim ORF-Stiftungsrat für die konstruktive Diskussion. Die vorliegenden Beschlüsse schaffen die Grundlage für eine positive Unternehmensentwicklung und eine nachhaltige Weiterentwicklung der umfassenden Programmleistung des ORF in den kommenden Jahren."

Prüfbericht 2006 genehmigt

Der ORF-Stiftungsrat hat weiters den Prüfbericht 2006 mit der Gebarungsprüfung des Geschäftsjahres 2006 einstimmig genehmigt und der damaligen Generaldirektorin Dr. Monika Lindner einstimmig die Entlastung für das Geschäftsjahr 2006 erteilt.

ORF 1 und ORF 2 via Handy

Wachsende Bedeutung im Bereich der neuen Medienplattformen wird der Verbreitung von TV-Programmen via Mobiltelefon zukommen. Vor diesem Hintergrund hat der Stiftungsrat der Ausstrahlung von ORF 1 und ORF 2 über einen digital-terrestrischen Multiplexer MUX D ab 2008 die Zustimmung erteilt. Vor allem die EURO 2008 bietet eine sehr gute Möglichkeit, dem Publikum diese neuen Nutzungsmöglichkeiten näherzubringen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878 - DW 12228

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002