ÖSTERREICH: Nächste Woche Startschuss für Pflege-Volksbegehren

Initiator fordert: keine Strafen für illegale Pfleger und neues Pflegemodell

Wien (OTS) - Schon kommende Woche fällt der Startschuss für ein Pflege-Volksbegehren. Das berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Freitag-Ausgabe. Der Steirer Klaus Katzianka, Chef von "Europflege", vermittelt mit seinem Selbsthilfeverein illegale Pflegekräfte aus der Slowakei. Ab nächster Woche setzt er als Initiator den Unterstützungsantrag für sein Volksbegehren auf die Homepage seiner Firma. Bis Februar will Katzianka die nötigen 8.000 Unterschriften gesammelt haben, damit das Volksbegehren noch vor dem Sommer 2008 gestartet werden kann. Katziankas Ziel: Er will mit dem Volksbegehren eine Verlängerung der Amnestie für illegale Pflegekräfte erreichen. Diese würde mit Ende des Jahres auslaufen. Außerdem fordert der Pflege-Rebell, dass zwei Drittel der Kosten für die Pflege durch den Staat gedeckt werden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002