Stresstherapie aus Sicht der Tibetischen Medizin

Tulku Lama Lobsang, Arzt und hoher buddhistischer Meister, präsentiert am 27. Jänner in Wien Körperübungen und Atemtechniken für innere Ruhe und Ausgeglichenheit: Lu Jong.

Wien (OTS) - Immer mehr Menschen sind mit typischen Stressfaktoren konfrontiert: erhöhter Arbeitsdruck, mangelnde Anerkennung, zu wenig Selbstbestimmung. Diese Faktoren führen zu schädlichen Emotionen, wie Frustration, innere Anspannung, Angst und Aggression. Aus tibetischer Sicht befinden sich die drei Energien Lung, Tripa und Beken im Ungleichgewicht, der Energiefluss ist blockiert. Dauert der Zustand zu lange an, können sich Krankheiten manifestieren.

Präventiv hat die tibetischen Medizin gegen Energieblockaden einiges zu bieten: Der tibetische Arzt und buddhistische Meister Tulku Lama Lobsang bietet die Grundübungen des Lu Jongs als Lösung, die Energien zu harmonisieren, den Energiefluss wieder herzustellen und gleichzeitig den Rücken und die Wirbelsäule zu kräftigen. Diese Körperübungen und Atemtechniken führen zu einer augenblicklichen Entspannung von Körper und Geist. Sie können von jedem leicht ausgeführt und geübt werden.

Termin: 27. Jänner, 13 bis 17 Uhr, Jugendstiltheater Baumgartner Höhe, Baumgartner Höhe 1, 1140 Wien.

Investition im Vorverkauf: 75,- Euro, an der Tageskasse: 80,- Euro.

Weitere Infos: www.die5elemente.at

Anmeldung: Hennrich.PR, Agentur für Gesundheit & Kommunikation, Tel. 0664 566-03-09, e-mail: n.fara@hennrich-pr.at.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Daniela Hennrich
Hennrich.PR
Agentur für Gesundheit & Kommunikation
Bergmillergasse 6/Top 35, A-1140 WIEN
Tel./Fax: 01/879 99 07
mobil 0664/408 18 18
www.hennrich-pr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HEN0001