Schon 45.000 Häuslbauer beraten

Sobotka: Wohnbauhotline ist zentrale Anlaufstelle für Fragen rund ums Wohnen

St. Pölten (NLK) - 45.000 Beratungen zum NÖ Wohnbaumodell seit Start im September 2005 verzeichnen die Experten der NÖ Wohnbau-Hotline zu Fragen der Förderung von Eigenheimerrichtung, -sanierung oder zum Wohnzuschuss. Das Serviceangebot reicht von der Bestellung von Infomaterial bis hin zu ausführlichen Beratungsgesprächen rund um die NÖ Wohnbauförderung.

"Das NÖ Wohnbaumodell ist so flexibel und facettenreich wie die Bedürfnisse der Menschen selbst. Damit sich der Traum von den eigenen vier Wänden möglichst rasch erfüllt, bieten wir mit der NÖ Wohnbauhotline zusätzlich eine kompetente und unbürokratische Servicestelle, die dabei hilft die passende Förderung für jeden Einzelnen zu finden", betont Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka.
Die Vielzahl an Fördermöglichkeiten und zahlreiche Sonderaktionen rund um das NÖ Wohnbaumodell machen ein umfassendes persönliches Service- und Beratungsangebot unumgänglich. Das Kernstück dieses Beratungsangebots ist die NÖ Wohnbau-Hotline unter 02742/22 1 33. Neben kompetenter Beratung erhält man auch die Möglichkeit, alle Informationsbroschüren und Antragsformulare zur Wohnbauförderung telefonisch zu bestellen.

Das Angebot wird intensiv genutzt, täglich führen die Mitarbeiter durchschnittlich 80 Beratungsgespräche. Allein auf das Jahr 2007 entfallen bisher knapp 20.000 Telefonate. Ein neues Service seit heuer ist das Wohnbau-Magazin "Drinnen & Draußen". Neben Interviews, Homestorys und interessanten Erzählungen von stolzen Bauherren und Hausbesitzern kann man im Serviceteil auch oft gestellte Fragen zum NÖ Wohnbaumodell sowie aktuelle Themen rund ums Bauen und Wohnen nachlesen. Das Magazin ergeht an Bezieher der NÖ Wohnbauförderung. Interessierte können das Magazin darüber hinaus auch direkt bei der Wohnbau-Hotline bestellen.

"Wir sind überzeugt, dass kompetente Beratung und Information genauso wichtig sind wie die finanzielle Unterstützung. Deshalb beraten die Experten der Hotline jeden Anrufer individuell und klären auf, welche Schritte gesetzt werden müssen, um so rasch wie möglich die Förderung für geplante oder gesetzte Baumaßnahmen zu erhalten. So helfen wir entscheidend mit, die Wohn- und Lebensqualität der Niederösterreicher und Niederösterreicherinnen zu steigern", so Sobotka.

Die NÖ Wohnbau-Hotline 02742/22 1 33 ist werktags von 8 bis 16 Uhr erreichbar, rund um die Uhr gibt es Informationen im Internet auf www.noe.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010