REWE GROUP Austria reagiert auf GLOBAL 2000-Bericht zum Thema Ananas-Anbau: REWE GROUP Austria nimmt 2008 Fair Trade Bio-Ananas in das Sortiment auf und prüft Hersteller konventioneller Ware

Wiener Neudorf (OTS) - "REWE Group Austria übernimmt soziale und umweltpolitische Verantwortung und reagiert deshalb auf den GLOBAL 2000-Bericht zum Thema Ananas-Anbau", so Mag. Corinna Tinkler, Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation REWE Group Austria.

REWE Group Austria lässt seinen Lieferanten von konventioneller Ananas nach den GLOBAL 2000 Forderungen für eine sozial und umwelttechnisch vertretbare Herstellung prüfen. Der REWE Group Austria Qualitäts-Lieferant San Lucar hat einen sehr hohen Standard, was die Qualität und Produktion von Ananas anbelangt. Jedoch möchte REWE Group Austria den Forderungen in Hinsicht der Ananas-Produkte -die vom eingeschränkten Einsatz von Pestiziden bis hin zur ethisch korrekten Produktion reichen - vollkommen nachkommen. Deshalb lässt REWE Group Austria diese von einer unabhängigen Organisation überprüfen und bei Notwendigkeit Maßnahmen durchführen. Weiters werden ab Ende Jänner 2008 bei BILLA und MERKUR Ja! Natürlich Bio-Ananas, die den Kriterien von Fair Trade entsprechen, ins Sortiment aufgenommen.

"Mit der Einführung von Bio-Ananas unter der Marke Ja! Natürlich können wir die Pestizid-Freiheit und die ethisch korrekte Produktion der Ananas sicherstellen. Jedoch möchten wir auch die umweltpolitischen und sozial korrekten Bedingungen im Herkunftsland unserer konventionellen Ware garantiert wissen. Damit möchten wir ein Signal für die österreichische Handelslandschaft setzen", so Tinkler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Corinna Tinkler
Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation
REWE Group Austria, Industriezentrum NÖ-Süd
Straße 3, Objekt 16, A-2355 Wiener Neudorf
Tel.: +43 2236 600 5262, E-Mail: c.tinkler@rewe-group.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009