Dworak: SPNÖ setzt Initiative für die Schaffung zusätzlicher Lehrstellen

Senkung der Jugendarbeitslosigkeit und Maßnahme gegen Facharbeitermangel

St. Pölten, (SPI) - Auf Bundesebene wurde zwischen den Sozialpartnern ein umfangreiches Paket zur Schaffung zusätzlicher Lehrstellen, zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit sowie Maßnahmen gegen den Facharbeitermangel in vielen Berufszweigen vereinbart. Dieses Paket umfasst die Neukonzeption der Lehrstellenförderung mit der Schaffung eines Zukunftsfonds, die Errichtung überregionaler Lehrwerkstätten sowie die grundsätzliche Ausbildungsgarantie für junge Menschen bis 18 Jahre. Ebenso sollen lernschwache Jugendliche verstärkt unterstützt und gefördert werden. "Die Sozialpartner haben ihre Hausaufgaben gemacht und auch ein Finanzierungskonzept erstellt. Leider warten alle diese positiven Maßnahmen seit Wochen auf ihre Umsetzung. Die SPÖ-NÖ wird im Rahmen der heutigen Landtagssitzung einen Antrag zur raschen Umsetzung der Sozialpartnervereinbarung einbringen. Das Maßnahmenpaket ist gut, nun sollte die Bundesregierung rasch die erforderlichen gesetzlichen und finanziellen Maßnahmen beschließen", so SP-LAbg. Rupert Dworak.

"Trotz guter Konjunktur gibt es nicht genug Lehrstellen, trotz guter Beschäftigung stehen Tausende Jugendliche ohne Job da. Nicht nur muss die Treffsicherheit des Förderungsinstrumentariums erhöht werden, ebenso müssen, wie es die SPNÖ seit Jahren fordert, überregionale Ausbildungszentren eingerichtet werden. Mit 5 überregionalen Lehrwerkstätten würde die Berufsausbildung in Niederösterreich ein zusätzliches Standbein bekommen und Hunderte neue Lehrstellen geschaffen werden. Die SPÖ im Bezirk Neunkirchen hat ja bereits eine entsprechende Initiative gesetzt und betreibt Lobbyismus für die Errichtung einer überbetrieblichen Lehrwerkstätte in Ternitz. Die Planungen liegen fertig am Tisch, jetzt brauchen wir nur mehr die gesetzlichen Grundlagen", so Dworak.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002