Bayr: "Es gibt keinen Plan B - wir haben nur eine Erde!"

Weblog-Eintrag der SPÖ-Umweltsprecherin von der UN-Klimakonferenz

Wien (SK) - "Beinahe alle Staatsoberhäupter, UmweltministerInnen, NGOs und Delegierte sind sich einig: Bali muss erfolgreich sein im Entwickeln eines Fahrplanes für die Zeit nach 2012, da es in der Frage der Reduzierung der Treibhausgase keine Alternative gibt. Ein Plan B existiert nicht, ebenso wenig wie ein Ersatz-Planet oder eine Möglichkeit, unabdingbare Notwendigkeiten irgendwann einmal später nachzuholen", berichtete SPÖ-Umweltsprecherin Petra Bayr am Donnerstag von der UN-Klimakonferenz aus Bali. Das tägliche Weblog der SPÖ-Umweltsprecherin gibt es auf
http://www.campa.at/home/blog/showblog/22. ****

"Momentan scheiden sich die Geister in Bali unter anderem an der Frage, wie Technologietransfer zu den Ländern des Südens stattfinden kann." Nehme man die Herausforderung ernst, Wirtschaftswachstum vom CO2-Ausstoß zu entkoppeln und den Länder des Südens die Möglichkeit zu geben, sich zu entwickeln, ohne unsere fatalen Fehler der Vergangenheit zu wiederholen, könne der Weg nur über einen Transfer von kohlenstoffarmer Technologie führen, so die SPÖ-Umweltsprecherin.

Bayr machte auch darauf aufmerksam, dass es eine klimapolitisch traurige Parallelität zwischen der USA und Österreich gibt: Beide stehen wir bei +18 Prozent CO2-Ausstoß verglichen mit 1990. Nur wir mit einem ganz
anderslautenden Ziel und einer internationalen Verpflichtung und die USA, ohne Kyoto je unterzeichnet zu haben. "Nicht gerade eine Auszeichnung der österreichischen Umweltpolitik der letzten Jahre", machte die SPÖ-Abgeordnete deutlich. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003