Besucheransturm zur Ausstellungseröffnung "COOP HIMMELB(L)AU" im MAK

Über 2300 Besucher strömten ins MAK

Wien (OTS) - Gestern Abend, 11. Dezember, wurde mit einer fulminanten Eröffnung in Beisein des Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer und seiner Frau Margit Fischer die MAK-Ausstellung "COOP HIMMEB(L)AU. Beyond the Blue" eröffnet. Das MAK konnte über 2300 Besucher begrüßen, die sich von der einzigartigen Schau begeistert zeigten. Auch Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und seine Frau Margit Fischer, die vorab eine persönliche Führung durch Peter Noever, Direktor MAK und Prof. Wolf D. Prix, COOP HIMMELB(L)AU bekamen, zeigten sich beeindruckt von der eigens für die Ausstellungshalle des MAK konzipierten Schau. Es ist dies die bislang größte und umfangreichste museale Präsentation des weltweit agierenden Architektenteams und stellt einen weiteren Höhepunkt im Rahmen des Architekturschwerpunktes des Museums dar.

Nach "ZAHA HADID. Architektur" (2003) und "PETER EISENMAN. Barfuß auf weiß glühenden Mauern" (2004/05) ermöglicht die MAK-Ausstellung "COOP HIMMELB(L)AU. Beyond the Blue" einen Einblick in die unkonventionelle, zukunftsweisende Arbeit und Entwurfsmethode des Teams, das mit seinem architektonischen Vokabular kontinuierlich die Grenzen von Form und Material in Architektur und Städtebau neu definiert.

Auf einem überdimensionalen Modelltisch in der zentralen Halle des MAK werden cirka 306 Architekturmodelle zu rund 115 exemplarisch ausgewählten internationalen Projekten gezeigt, die in ihrer Gesamterscheinung an ein gewachsenes Stadtgefüge erinnern. Ein tribünenartiges Raumelement ermöglicht dem Betrachter ungewöhnliche Blickwinkel. Außerhalb dieser in sich geschlossenen Rauminstallation dokumentiert eine Auswahl realisierter wie unrealisierter Projekte, bzw. Bauvorhaben, die sich noch in Planung befinden, einen fundierten Einblick in das umfangreiche Werk der Architekten. Der Fokus liegt hierbei auf aktuellsten Projekten wie der kürzlich fertig gestellten BMW Welt, München (2001-2007), dem Musée des Confluences, Lyon (2001-2010), und der Europäischen Zentralbank, Frankfurt am Main (2003-2011).

COOP HIMMELB(L)AU zählt zu den international bedeutendsten und innovativsten Architekturbüros. 1968 in Wien gegründet, realisiert COOP HIMMELB(L)AU Projekte in den Bereichen Architektur, Stadtplanung, Design und Kunst.
Die MAK-Ausstellung ist noch bis 11. Mai 2008 zu sehen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Presse MAK
Sandra Ghignone
Teresa-Maria Raninger
Tel.: (++43-1) 711 36-233, 212, 229
Fax: (++43-1) 711 36-227
presse@MAK.at
http://www.mak.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK0001