Job.at wechselt Besitzer: Bisher höchster Domain-Deal in Österreich

Wien (OTS) - 408.000,- Euro brachte der Verkauf der österreichischen Domäne Job.at Anfang dieser Woche - die Transaktion gilt als einer der höchstdotiertesten Deals im deutschsprachigen Domain-Business

Dass ein unverwechselbarer Name im Domain-Geschäft sehr wertvoll ist zeigte der diese Woche besiegelte Verkauf der österreichischen Domäne Job.at. Der Verkaufserlös von 408.000,- Euro ist fast sechsmal höher als der Verkehrswert der bisher teuersten österreichischen Domäne Mozart.at, die im Jahr 2000 für rund 70.000 Euro den Besitzer wechselte.

Für Ex-Domain-Inhaber Markus Ertler eine logische Entwicklung der letzten Jahre, die einerseits auf die mittlerweile essenzielle Bedeutung des Online-Markts und andererseits auf die stetige Verknappung wirklich "guter" Domänen zurückzuführen ist. Ertler:
"Gerade generische Domains - also Domänen, die einen allgemeinen Begriff beschreiben - verschaffen dem Betreiber einen entscheidenden Marktvorteil und beschleunigen den Aufbau einer erfolgreichen Internetplattform. Es ist daher nur nachvollziehbar, dass Domänen wie Job.at in den letzten Jahren eine enorme Wertsteigerung erfahren haben und ein weiteres Wertwachstum zu erwarten ist. Die perfekte Domäne trägt erheblich zur Steigerung des Bekanntheitsgrades einer Plattform bei - ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, der darüber hinaus die Werbeausgaben reduzieren kann."

Domainexperte Markus Ertler hat bereits früh die Bedeutung von Internet-Domänen und das Potenzial des World Wide Web erkannt. Schon im Jahr 1994 gründete der Wiener Unternehmer gemeinsam mit seinem Bruder Alexander die bis dato größte heimische Immobilienplattform im Internet, www.immobilien.net, und startete darüber hinaus zahlreiche Web-Projekte. Job.at wurde im Februar 1997, als Internet-Adressen noch als bedeutungslos eingestuft wurden, als eine der ersten .at-Domänen registriert. In den Jahren darauf sicherte sich Ertler vorausschauend für zukünftige Projekte noch über 1.000 weitere wertvolle Domänen.

Übrigens: Die derzeit höchste Summe im deutschsprachigen Domain-Geschäft erzielte der Verkauf der Domäne Poker.de (2007 um 695.000 Euro), Job.at rangiert derzeit unter den top-drei der wertvollsten Domänen im deutschsprachigen Raum. Der neue Eigentümer von Job.at wird in Kürze auf der österreichischen Registrar-Seite Nic.at bekannt gegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Immobilien.NET, Brigitte Tomschik
Tel.: 01 / 586 58 28
E-Mail: bt@immobilien.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ERE0001