Angewandte zeigt über 200 Objekte aus dem Nachlass von Schütte-Lihotzky

Margit Fischer eröffnet die Ausstellung Ich bin keine Küche

Wien (OTS) - Margit Fischer, die Gattin des Bundespräsidenten, eröffnete gestern Abend im Ausstellungszentrum der Universität für angewandte Kunst Wien die Schau ICH BIN KEINE KÜCHE -Gegenwartsgeschichten aus dem Nachlass von Margarete Schütte-Lihotzky (1897-2000). Mit über 200 Objekten aus dem Nachlass von Schütte-Lihotzky eröffnet die Ausstellung neue Perspektiven auf Österreichs erste Architektin. Die Ausstellung wurde von einem KuratorInnenteam des ecm-Lehrgangs für exhibition and cultural communication management gestaltet. Die Ausstellung, die vom 12.12.2007 bis 25.01.2008 im Ausstellungszentrum Heiligenkreuzerhof zu sehen ist, hinterfragt den Mythos Schütte-Lihotzky, stellt Paradigmen der Moderne, die ihr Werk prägten, zeitgenössischen künstlerischen Positionen gegenüber und untersucht die Architektin als Wegbereiterin demokratischen Designs.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Universität für angewandte Kunst Wien
Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Anja Seipenbusch-Hufschmied (Leitung),
Mag. Katharina Steidl, Julia Marchhart
Oskar Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien
Tel.: +43 1 711332160, pr@uni-ak.ac.at,
www.dieangewandte.at, www.ichbinkeinekueche.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UAK0001