Buchinger bei Präsentation der Workshopergebnisse "Bubengewalt"

Wien (SK) - "Es ist eine große Herausforderung für die Sozialpolitik, Möglichkeiten von gewaltfreier Konfliktbewältigung an die Jugendlichen heranzutragen", betonte Sozialminister Erwin Buchinger am Dienstag am Rande der Präsentation der Workshopergebnisse "Bubengewalt". Begeistert zeigte sich der Minister vom Engagement der am Workshop teilnehmenden Buben, es sei "toll gewesen, wie offen die Jugendlichen über ihre Erfahrungen mit Gewalt gesprochen haben". Im Rahmen des Workshops seien von den Teilnehmern Radio- und Fernsehbeiträge gestaltet worden und es wurde darüber diskutiert, wie man etwa in der Schule ohne Gewalt Konflikte lösen könne. "Die zentrale Frage ist: Wie kann ich mir Respekt verschaffen, ohne gewalttätige Gegenwehr?", so Buchinger. ****

"Die Bilder von Männlichkeit beinhalten eine subtile Gewalterlaubnis, es wird subtiler Druck ausgeübt, Gewalt anzuwenden", bemerkte Romeo Bissuti, Obmann von White Ribbon Österreich. Daher sei es wichtig, unter Männern das Thema Gewalt zu besprechen. (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001