VP-Wolf: ’Bildersturm’ ist scharf abzulehnen

Skulptur ’Turkish Delight’ soll wieder aufgestellt werden

Wien (VP-Klub) - Der nunmehr zweite Vandalenakt an der Skulptur ’Turkish Delight’ des Künstlers Olaf Metzel, die bis vor kurzem vor der Kunsthalle Wien aufgestellt war, sei aufs schärfste zu verurteilen, so der Kultursprecher der ÖVP Wien, LAbg. Franz Ferdinand Wolf. Nun seien die Kunsthalle Wien und Stadtrat Mailath-Pokorny gefordert, in einen Diskussionsprozess einzutreten.

"Jetzt muss eine offene Auseinandersetzung mit Worten und nicht mit Aggression und in Form von Vandalenakten geführt werden", fordert Wolf und weiter: "Gerade in diesem Bereich, vor dem Hintergrund jahrelanger Versäumnisse, ist eine offene Diskussion mit allen Beteiligten darüber, was diese Skulptur vermitteln will, dringend notwendig."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006