BM Hahn gratuliert Hubert Dürrstein zur Wahl zum neuen Präsidenten des ÖAD

Mit Dürrstein bekommt ÖAD einen Innovator der Internationalisierung

Wien (OTS) - "Mit Professor Dürrstein ist es gelungen einen international anerkannten und mit der österreichischen Hochschullandschaft bestens vertrauten Fachmann für das Amt des Präsidenten des Österreichischen Austauschdienstes zu gewinnen", freut sich
Bundesminister Dr. Johannes Hahn anlässlich der Wahl von Univ.-Prof. Dr. Hubert Dürrstein zum neuen Präsidenten des Österreichischen Austauschdienstes (ÖAD).

Der ÖAD, eine Agentur für internationale Bildungs- und Wissenschaftskooperation, bietet jährlich über 12.000 Stipendiaten in EU und internationalen Mobilitäts- und Kooperationsprogrammen aus Österreich und der ganzen Welt umfassende Beratung, Service und finanzielle Unterstützung. Er garantiert, dass Österreich in den EU-Bildungsprogrammen hervorragend abschneidet, allein im ERASMUS-Programm konnten in den letzten 15 Jahren 42.000 österreichische Studierende europäische Erfahrungen sammeln.

"Der ÖAD steht vor großen Herausforderungen um im globalen Wettbewerb, den Wissenschafts- und Innovationsstandort Österreich durch internationale Kooperation zu stärken", stellt Bundesminister Johannes Hahn fest. "Diese großen Vorhaben will ich gemeinsam mit Professor Dürrstein und dem ÖAD verwirklichen", so der Wissenschaftsminister.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1010 Wien
Presse: Mag. Martha BRINEK, Tel.: +43/1/53120-9006

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0003