ÖPUL-Mittel und Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete

Plank: Land steht zu seinen Bauern

St. Pölten (NLK) - In ihrer heutigen Sitzung hat die NÖ Landesregierung die Mittel für das "Österreichische Programm zur Förderung einer umweltgerechten, extensiven und den natürlichen Lebensraum schützenden Landwirtschaft" (ÖPUL 2007) und die "Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete" (AZ) bewilligt.

"Das Land Niederösterreich stellt damit insgesamt 47,3 Millionen Euro an anteiligen Landesmitteln für diese Programme im Rahmen des Programms Ländliche Entwicklung zur Verfügung. Damit ist sichergestellt, dass die Auszahlung noch heuer an die Betriebe erfolgen kann", informiert Agrar-Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank.

Das Land setzt damit einen weiteren konsequenten Schritt bei der Unterstützung der bäuerlichen Familienbetriebe. Gleichzeitig wird auch ein deutliches Signal für eine flächendeckende, qualitativ hochwertige Landbewirtschaftung gesetzt, und damit werden auch Arbeitsplätze im ländlichen Raum abgesichert.

Weitere Informationen: Büro LR Plank, e-mail christian.milota@noel.gv.at, Telefon 02742/9005-12701.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006