Bayr erwartet USA als "härteste Nuss" bei UN-Klimakonferenz

Weblog-Eintrag der SPÖ-Umweltsprecherin am Weg zur UN-Klimakonferenz nach Bali

Wien (SK) - Als "härteste Nuss" bei den Verhandlungen im Rahmen
der UN-Klimakonferenz erwartet SPÖ-Umwelt- und Entwicklungssprecherin Petra Bayr die USA. Bei einem Treffen vergangene Woche mit Vertretern der US-amerikanischen Botschaft in Wien zum Thema Post-Kyoto habe sie diese nicht davon überzeugen können, dass es ohne verbindliche Klimaziele nach 2012 nicht gehen wird, so Bayr, die sich gerade auf dem Weg zur Klimakonferenz nach Bali befindet. ****

Das Fatale an der Klimapolitik der USA sei, dass sie auch versuchen, andere Industrieländer "missionarisch" von ihrer Position zu überzeugen. "Bleibt zu hoffen, dass das eintritt, was einige US-Abgeordnete prophezeien: dass mit einem Regierungswechsel die bisherige Klimapositionen nicht mehr haltbar sein werden und es zu einem ähnlichen Paradigmenwechsel kommen wird wie in Australien nach der linken Wende", sagte Bayr.

Die weiteren Einschätzungen der SPÖ-Politikerin sind in ihrem täglich Weblog unter http://www.campa.at/home/blog/showblog/22 nachzulesen. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006