Preiner: Bildungsenquete des Bundesrates - Unsere Kinder verdienen die beste Bildung

Wien (SK) - Die heute stattfindende Bildungsenquete des
Bundesrates verdeutliche das Engagement der Länderkammer hinsichtlich der Bildungsaufgabe, betonte SP-Bundesrat Erwin Preiner am Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"Die neue Pisa-Studie zeigt, dass Österreich nur Durchschnittswerte erreichte. Damit dürfen wir uns nicht zufrieden geben. Der eingeschlagene Reformkurs im Schulbereich ist daher fortzusetzen. Ziel ist die bestmögliche Förderung unserer Kinder, Chancengleichheit für alle. Ein Schritt dahin sei der Modellversuch der 'Neuen Mittelschule' von Bundesministerin Claudia Schmied. "Auch durch die Senkung der Klassenschülerhöchstzahl und die sprachliche Frühförderung hat die SPÖ die Weichen in die richtige Richtung gestellt."

"Unsere Kinder verdienen die beste Bildung", ist SPÖ-Bundesrat Erwin Preiner überzeugt. Preiner kündigte an, dass er sich im kommenden Jahr verstärkt für die 'Neue Mittelschule' einsetzen werde. Diese zukunftsweisende Reform des österreichischen Schulwesens sei mehr als notwendig gewesen und ebne der Jugend eine den heutigen Anforderungen angepasste Ausbildung. (Schluss) ah/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002