"KURIER"-Kommentar von Andreas Schwarz: Ein bisschen gesamt

Aus der Schul-Debatte ist die Luft draußen. Eigentlich schade.

Wien (OTS) - Selbst der heißesten politischen Diskussion geht irgendwann die Luft aus, und dann sind alle irgendwie froh darüber. Beispiel Gesamtschule: Monatelang haben sich SPÖ und ÖVP über die Einführung von Modell-Versuchen gefetzt und schließlich den Kompromiss "Ein-bisschen-Gesamtschule" festgemacht. Ein Rülpser noch vom steirischen Landeshauptmann in Richtung Unterrichtsministerin ("Wenn’s deppert werden . . ."), doch das war’s dann.
Die beiden spannendsten Aussagen des jüngsten PISA-Tests kamen für eine wirkliche inhaltliche Diskussion zu spät: Dass nämlich laut OECD Schüler aus Gesamtschulen nicht anders abschneiden als solche in differenzierten Schulsystemen. Und dass laut Analyse deutscher Lehrer (zugegeben: Gesamtschul-Gegner) die Besucher von Gesamtschulen besser als Hauptschüler, aber schlechter als Realschüler und Gymnasiasten abschnitten.
Ein bisschen widersprüchlich, aber spannend. Denn war PISA nicht einst Beweis dafür, dass wir ohne Einführung der Gesamtschule irgendwann verblöden?
Blöd, dass die Debatte jetzt, wo die Luft draußen ist, nur mehr wenige interessiert.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER
Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0002