Schneeberger: SPÖ führt die Menschen hinters Licht

"Kalina oder Buchinger - einer von beiden sagt die Unwahrheit. Die Menschen werden weiter verunsichert"

St. Pölten (NÖI) - "Die SPÖ führt die Menschen hinters Licht. Bundesgeschäftsführer Kalina verkündet lauthals in der ZIB 1, in Absprache mit Gusenbauer und Buchinger, das Pröll-Pflegemodell in ganz Österreich umsetzen zu wollen. Heute distanziert sich Buchinger von Kalinas Aussagen, obwohl Kalina behauptet hat, sein Vorstoß sei mit Buchinger abgesprochen. Kalina oder Buchinger - einer von beiden sagt die Unwahrheit Die Menschen werden weiter verunsichert. Jetzt sagt Buchinger, er möchte sein herzloses Modell des Strafens und im Stich-lassens der Schwächeren durchpeitschen. Sozial ist bei dieser Partei gar nichts mehr, im Gegenteil: Hier wird herzlose und sozial kalte Politik auf dem Rücken der Schwachen gemacht", stellt der Klubobmann der VP NÖ, Mag. Klaus Schneeberger fest. "Völlig untergetaucht ist wieder einmal, wie in allen sensiblen Fragen, die SP NÖ, die damit diese herzlose und soziale kalte Politik unterstützt", so Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003