Pöchhacker: Transparenz schaffen durch externe Prüfung

ÖBB-Aufsichtsratspräsident Pöchhacker zu Wertpapiergeschäften der ÖBB

Wien (OTS) - Bei den derzeit diskutierten Wertpapieren im
Portfolio der ÖBB handelt es sich um Anlagepapiere, die 2005, also vor 2 Jahren angekauft wurden. Die Laufzeiten betragen 8 beziehungsweise 10 Jahre. Bei diesen Wertpapieren ist die Entwicklung über die gesamte Laufzeit noch nicht abzusehen.

Der Vorsorge Rechnung tragend werden nun Rückstellungen gebildet, um der aktuellen Kursentwicklung entsprechend Rechnung zu tragen.

Im Sinne der Transparenz, vor allem auch für alle Bürgerinnen und Bürger als Kunden der ÖBB, wird Aufsichtsratvorsitzender Pöchhacker bei der nächsten Aufsichtsratsitzung am 11. Dezember dem Aufsichtsrat vorschlagen, einen externen Prüfer beziehungsweise den Rechnungshof mit einer genauen Prüfung der Vorgehensweise zu beauftragen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Hermine Kommentisch
Tel. 01 71162 658501

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0004