GROSZ: Arbeitslosenzahlen für Graz sind ein politisches Schandurteil

Fünferbande im Grazer Rathaus hat Arbeitsplätze vernichtet

Graz (OTS) - "Die heute veröffentlichten Arbeitslosenzahlen für Graz sind ein einzigartiges Schandurteil und ein Beweis für das Versagen der Fünferbande im Grazer Gemeinderat. ÖVP, SPÖ, Grüne, KPÖ und FPÖ haben mit ihrer Politik wertvolle Arbeitsplätze in der sogenannten Stadt der Menschenrechte vernichtet. Die Wohlfühlwahlkämpfe der Fünferbande sind daher eine reine Verhöhnung der grausamen Realität. Arbeit ist ein Menschenrecht, warum verweigert es die Fünferbande den Grazerinnen und Grazern. Graz ist beim Schuldenmachen Spitzenreiter, Grazer ist bei der Armutsstatistik Spitzenreiter und Graz ist mit 6,6 Prozent Arbeitslosigkeit Österreichs einsamer negativer Spitzenreiter", kritisiert BZÖ-Spitzenkandidat und Generalsekretär Gerald Grosz am Donnerstag.

"Die Untätigkeit der politischen Siebenschläfer ist unerträglich. In Graz kommen auf eine offene Stelle 7,9 Arbeitslose. Auch bei der Dauer der Arbeitslosigkeit ist Graz mit gezählten 112 Tagen das Schlusslicht Österreich. Es ist eine Schande, es ist unmenschlich und es ist einfach grausam wie die Grazer Stadtpolitik rechtschaffene und anständige Menschen in die Armutsfalle treibt", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0007