Grillitsch: "Bauern sind keine Ständestaatler - Gusenbauer soll sich entschuldigen!"

Bauernbundobmann übt im Parlament scharfe Kritik an SPÖ-Vorsitzendem

Wien (ÖVP-PK) - Scharfe Kritik an der SPÖ und ihrem Vorsitzenden, Bundeskanzler Gusenbauer, hat Bauernbundobmann Abg. Fritz Grillitsch heute, Donnerstag, in der Parlamentsdebatte geübt. Es sei "eine sehr ernste Sache, wenn unser Regierungspartner, die SPÖ" so wie in den letzten Tagen geschehen, "uns, die Bauern, als Ständestaatler bezeichnet", beschwerte sich Grillitsch. Ein Vergleich "mit einer Zeit, in der Menschen aufeinander geschossen haben", sei unangebracht. Grillitsch erwartet sich vom Vorsitzenden der SPÖ "schleunigst" eine Entschuldigung bei den Bäuerinnen und Bauern, die Österreich mit aufgebaut hätten zu dem, "was unser Land heute ist". ****

Die SPÖ habe sich in letzter Zeit sehr intensiv mit der Vergangenheit beschäftigt und zu wenig mit der Zukunft, kritisierte Grillitsch. "Wir wollen wissen, mit wem wir es zu tun haben - mit einer Partei, die Gräben aufreißt oder mit einer, die für das Österreich von heute und morgen arbeitet", schloss der Bauernbundchef.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007