VP-Hoch zu Kometgründen: Verunsicherungstaktik der Grünen ist letztklassig

Anbindung an die Meidlinger Hauptstraße ist lebensnotwendig für Wirtschaftsstandort

Wien (OTS) - "Die als Bürgerinitiative getarnte Grün-Fraktion in Meidling und ihre Helfersherlfer treiben ein böses Spiel mit den Meidlinger Bürgerinnen und Bürger", konstatiert ÖVP Wien Planungssprecher LAbg Alfred Hoch zu den Medienberichten der letzten Tage. So werden "Wünsche der Bürgerinitiative" als Fakten dargestellt, die das Projekt in einem schlechten Licht darzustellen.

Tatsache ist, dass die Projektentwickler dem UNESCO-Wunsch deutlich entgegengekommen sind und das Bauvorhaben entsprechend adaptiert haben. Verwunderlich ist zudem vor allem das Urgieren eines Verkehrskonzeptes, wurde dieses doch in einer Stadtentwicklungskommission im letzten Jahr präsentiert. "Gerade was das Verkehrskonzept betrifft, wäre es wünschenswert, würde auch bei anderen Projekten so vorgegangen", so Hoch in Anspielung auf das fehlende Verkehrskonzept beim Hauptbahnhof.

Grüne Bürgerinitiative vertritt Einzelinteressen ihrer Protagonisten

Eigenartig sei aber, so Hoch, dass diese Bürgerinitiative, die vorgibt die Anliegen Meidlings zu vertreten, nie die fehlende Anbindung an die Meidlinger Hauptstraße urgiert habe. "Eine fußgängerfreundliche und barrierefreie Anbindung des auf den Kometgründen geplanten Projekts mit der Meidlinger Hauptstraße ist für den Wirtschaftsstandort Meidling unerlässlich und überlebensnotwendig", so Hoch. Man solle jetzt einmal die Stellungnahmen im Flächenwidmungsverfahren abwarten und dann im Planungsausschuss die Weichen in die richtige Richtung - d.h. ins Stadtbild passend inklusive einer attraktiven Anbindung an die Meidlinger Hauptstraße - stellen.

"Die derzeitige Kampagne der grünen Bürgerinitiative stellt Einzelinteressen ihrer Protagonisten in den Vordergrund, ohne auf die Bevölkerung und den Bezirk auch wirklich einzugehen", resümiert Hoch.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002