Einladung zum Pressegespräch

Vorstellung des Patientenverfügungsregisters des österreichischen Notariats in Kooperation mit dem Österreichischen Roten Kreuz

Wien (Rotes Kreuz) - Seit dem 1. Juli 2007 können im Patientenverfügungsregister der österreichischen Notariats Patientenverfügungen registriert werden.

Im Österreichischen Roten Kreuz wurde ein Kooperationspartner gefunden, über den eine Registerabfrage mittels Human Interface möglich ist. Die 24 Stunden täglich besetzte speziell dafür eingerichtete Hotline des Österreichischen Roten Kreuzes kann den abfrageberechtigten Krankenanstalten jederzeit Auskunft geben.

Im Rahmen des Pressegesprächs werden Rotkreuz-Präsident Fredy Mayer und Notariatskammer-Präsident Dr. Klaus Woschnak den Kooperationsvertrag unterzeichnen.

Ihre Gesprächspartner sind:

Dr. Klaus Woschnak
Präsident der Österreichischen Notariatskammer

Fredy Mayer
Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes

Dr. Werner Kerschbaum
Stellvertretender Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes

Zeit: Montag, 10. Dezember 2007, um 10.00 Uhr,
Ort: Österreichisches Roten Kreuz, Gluck-Raum, Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

ÖRK-Pressestelle
Mag. Petra Griessner
Tel.: 01/58900-357
Mobil: 0664 / 823 4887
E-Mail: petra.griessner@roteskreuz.at
www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001