VIER PFOTEN: Parlament debattiert Importverbot von Produkten aus Stopfmast

Wien (OTS) - Im gestrigen Nationalrat wurde neben der
Verabschiedung der Novelle zum Bundestierschutzgesetz ein Entschließungsantrag zum Import von Stopfmastprodukten eingebracht. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, alle rechtlichen Schritte betreffend eines Importverbotes zu prüfen und entsprechend umzusetzen. Trotz großem Engagement sämtlicher Parteien gegen diese tierquälerische Praxis, die in Österreich längst verboten ist, hat die ÖVP dem Antrag eine Abfuhr erteilt, wodurch dieser nicht sofort behandelt wurde, sondern dem Gesundheitsausschuss zugewiesen wird.

"Der eindeutige Wunsch Österreichs nach einer Verbannung jeglicher Stopfmast-Produkte wird nur von der ÖVP gebremst" so Iring Süss, Kampagnenleiter von VIER PFOTEN. 5.500 Personen haben bereits an Bundesministerin Kdolsky für ein Verkaufsverbot appelliert, dies kann auch weiterhin auf www.vier-pfoten.at/stopfmast getan werden. Dietmar Keck, Tierschutzsprecher der SPÖ sieht ebenfalls klaren Handlungsbedarf: Die zuständigen Minister sollen ein Importverbot in geeigneter rechtlicher Form verhängen.

In der beschlossenen Novelle zum Tierschutzgesetz selbst ist nicht nur ein Käfigverbot für Kaninchen die zur Fleischgewinnung gehalten werden vorgesehen, sondern auch strengere Regelungen für Tierzüchter. Die Haltung von Tieren zum Zwecke der Zucht und des Verkaufs ist zu melden und wird kontrolliert. "Diese Kontrollen sind ein großer Schritt für den Tierschutz", so Iring Süss. "Bedauerlicherweise macht die Politik jedoch wieder einen halben Schritt zurück und lockert dafür die ohnehin mangelhaften Bedingungen für Nutztiere."

Rückfragen & Kontakt:

Iring Süss, Programmleitung VIER PFOTEN Österreich
Tel.: 0664-1221 367,
iring.suess@vier-pfoten.org

Marco Flammang, Pressesprecher VIER PFOTEN Österreich
Tel.: 0664-3086 303, marco.flammang@vier-pfoten.org

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz
Johnstraße 4-6
A-1150 Wien

http://www.vier-pfoten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001