KAV informiert: Abgängiger Patient beging Selbstmord

Wien (OTS) - Gestern hat ein abgängiger Patient des Donauspitals laut polizeilicher Mitteilung Selbstmord begangen. Der Patient war nicht nach dem Unterbringungsgesetz untergebracht und konnte daher jederzeit das Krankenhaus verlassen. Der Patient war gestern das letzte Mal um 14.30 Uhr im Spital gesehen worden. Kurze Zeit später berichtete eine Angehörige dem Krankenhaus von einer telefonischen Selbstmorddrohung. Darauf wurde sofort mit der Suche auf dem Krankenhausgelände begonnen. Diese blieb allerdings erfolglos, weshalb unmittelbar darauf die Polizei verständigt wurde. (Schluss) pv

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Paul Vecsei, Tel.: 01/ 40409/ 70051
paul.vecsei@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018