Bürgermeister Häupl als Präsident des RGRE wiedergewählt

Städte, Gemeinden und Regionen tragen wesentliche zur Weiterentwicklung der EU bei

Wien (OTS) - Städtebundpräsident Bürgermeister Michael Häupl ist heute Vormittag in Stuttgart (D) per Akklamation einstimmig als Präsident des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) wiedergewählt worden.

"Mehr als 80% aller EU-Bürgerinnen und EU-Bürger leben in Städten und urbanen Räumen. In den meisten europäischen Ländern werden die gesellschaftlich relevanten Kernaufgaben von den Kommunen erledigt. Auch bei der Wahrung des sozialen Zusammenhalts sind die Kommunen und Regionen entscheidend. Europas Städte, Gemeinden und Regionen tragen also wesentlich zur Weiterentwicklung der Europäischen Union bei. Daher freut es mich, nach meiner Wiederwahl weiter aktiv auf europäischer Ebene für das europäische Gesellschaftsmodell, das sich an Wachstum, Beschäftigung und sozialer Gerechtigkeit orientiert, eintreten zu können", so Häupl.

Die Wahl Häupls erfolgte durch das höchste Leitungsgremium des REGE, den Hauptausschuss (policy committee). Bürgermeister Häupl ist bereits seit 2000 einer der drei Exekutivpräsidenten im RGRE. Der Rat der Gemeinden und Regionen Europas ist die politische Interessensvertretung von rund 100.000 Kommunen auf europäischer Ebene.

Der RGRE hat in den letzten Jahren unter Mitwirkung des Österreichischen Städtebundes ganz wesentlich dazu beitragen, dass die kommunale Ebene in Brüssel an Bedeutung gewinnt. EU-Projekte wie Urban Audit zeigen, dass sich der Fokus der Europäischen Union immer stärker auf die Städte richtet.

"Mit der Wiederwahl von Städtebundpräsident Bürgermeister Häupl ist sichergestellt, dass die Anliegen der Österreichischen Städte auch weiterhin auf europäischer Ebene deutlich gehört werden", so Städtebund-Generalsekretär Thomas Weninger.

Über den RGRE

Der Rat der Gemeinden und Regionen Europas wurde 1951 von einer Gruppe von Bürgermeistern in Genf gegründet und hat später auch die regionale Ebene einbezogen. Heute ist der RGRE die größte Interessensvertretung der Städte, Gemeinden und Regionen auf europäischer Ebene. Seine Mitglieder sind nationale Städte- und Gemeindebünde bzw. Städtetage, Gemeinden und Regionen aus mehr als 30 Ländern.

Webtipp: www.ccre.org

(Schluss) stä

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Paul Weis
Österreichischer Städtebund
Tel. 01-4000-89990
Mobil 0676 8118 89990
E-Mail: paul.weis@staedtebund.gv.at
www.staedtebund.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017