Mandl zu Kollross: SP-Kinderfreunde haben nichts gelernt

Schulpolitische Schritte ausschließlich gemeinsam mit den Schulpartnerinnen und Schulpartnern zu setzen

St. Pölten (OTS) - Der Landesvorsitzende der SP-Kinderfreunde, Andreas Kollross, wettert heute einmal mehr gegen unser differenziertes Schulsystem. "Das zeigt nur, dass der Basis der SPÖ die Wünsche der Schulpartnerinnen und Schulpartner nach wie vor herzlich egal sind. Die haben aus den letzten Wochen und Monaten wohl wenig gelernt", ärgert sich Lukas Mandl, Landesobmann der Kinderwelt Niederösterreich.

"Durch die Schulpartnerschaft - also die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Mütter und Väter - wird eine Gesamtschule mit überwältigender Mehrheit abgelehnt", so der Kindervertreter. "Ich verlange die demokratische Reife, das einmal zu akzeptieren und zukünftige schulpolitische Schritte ausschließlich gemeinsam mit den Schulpartnerinnen und Schulpartnern zu setzen - und nicht neben ihnen oder gar gegen sie, wie es die SP-Ministerin Schmied im Sommer und im Frühherbst versucht hat. Die demokratiepolitisch gebotene Einbindung der Schulpartnerschaft wurde ja erst durch die VP-Regierungsmitglieder durchgesetzt", betont Mandl, der vor neun Jahren den ersten österreichweiten Schulpartner-Gipfel initiiert hatte - damals als Schülervertreter.

Die "entlarvenden Aussagen" von SP-Kollross sollten für die Eltern und alle anderen, die an einem guten Schulsystem interessiert sind, dazu führen, dass "wir weiterhin wachsam bleiben, damit es keine ideologisch motivierten Rückschritte im Schulsystem geben kann", appelliert Mandl.

"Dass Kollross für seine Attacke das Ergebnis der jüngsten PISA-Studie zum Anlass nimmt, ist besonders absurd. Denn diese Studie legt gerade das Gegenteil dessen nahe, was Kollross in den Kram passen würde", so Mandl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Kinderwelt Niederösterreich
+43 664 8397412
office@kinderwelt-noe.at
www.kinderwelt-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002