Die Chance Technik-Weltmeister zu werden: Imagine Cup 2008: Weltweit größter Microsoft Technologie-Wettbewerb startet jetzt.

Kreative Ansätze von Schüler und Studierenden für eine gesündere Umwelt und Umweltschutz durch Technologie gefragt - schafft Österreich dritte Goldmedaille?

Wien (OTS) - Der Microsoft Imagine Cup steht 2008 ganz im Zeichen der Ökologie: Unter dem Motto "Gesündere Umwelt und besserer Umweltschutz durch Technologie" sind weltweit Schüler und Studierende gefordert, kreative Lösungen zu entwickeln. Bisher haben mehr als 220.000 Jugendliche aus über 100 Ländern am größten Microsoft Technologie-Wettbewerb teilgenommen. Der Kreativität sind dabei - in drei Disziplinen mit jeweils drei Subkategorien - keine Grenzen gesetzt. Österreichische Studierende konnten in den letzten Jahren beim Imagine Cup brillieren: Bereits zwei heimische Teams haben Goldmedaillen gewonnen. Zahlreiche weitere Top-Leistungen haben die Latte für heimische Teilnehmer schon recht hoch gelegt. Die Chancen sind aber - auf Grund des hohen Know-hows der österreichischen Jugendlichen - auch für 2008 sehr gut. Die heimischen Gewinner nehmen von 1. bis 8. Juli 2008 beim Finale in Paris teil.

"Von Jahr zu Jahr können wir mit dem Imagine Cup mehr Jugendliche motivieren, in den Innovationskreislauf einzusteigen. Die Idee unseres weltweiten Wettbewerbs ist einfach: Junge, engagierte Programmierer, Techniker oder Kunstschaffende haben die Möglichkeit, mit ihren Ideen ein internationales Publikum zu erreichen, Kontakte mit Menschen aus aller Welt zu knüpfen und zusätzlich tolle Sach- und Geldpreise zu gewinnen", beschreibt Harald Leitenmüller, Leiter der Abteilung Developer & Platform und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Österreich. "Dass dabei die Teilnehmer aus Österreich seit Jahren ihre Chance besonders gut nutzen und ganz vorne mit dabei sind, freut mich natürlich. Ich bin davon überzeugt, dass auch 2008 unsere Teilnehmer exzellente und kreative Lösungen bieten werden."

Technische Leidenschaft für eine gesündere Umwelt

Der bereits sechste Imagine Cup steht ab sofort Schülern und Studierenden ab dem 16. Lebensjahr zur Anmeldung offen. Programmierer, Techniker oder Kunstschaffende können in den Disziplinen Technology Solutions, Skills Challenges und Digital Art zu jeweils drei Subkategorien ihr Können unter Beweis stellen. Der Wettbewerb steht 2008 ganz im Zeichen des Umweltschutzes: Die Teilnehmer können mit ihren Lösungen also nicht nur ihre Kreativität unter Beweis stellen, sie tragen auch zu einer besseren Umwelt bei. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Von Projekten, die sich mit dem Klimawandel oder der Suche nach alternativen erneuerbaren Energien beschäftigen bis hin zu Lösungen, die negative Umweltauswirkungen unseres Lebensstils verringern. Der Kreativansatz kann dabei aus dem persönlichen Umfeld kommen: So könnte zum Beispiel die jeweilige Uni ihr Mülltrennungssystem mit einer Software optimieren oder der lokale Supermarkt seine Kühlung durch eine Energiesparlösung verbessern.

Heimische Imagine Cup Sieger geben Tipps

Verena Lugmayr und Claudia Oster, Studentinnen des Studiengangs Mediendesign an der FH Oberösterreich - Campus Hagenberg haben 2007 in einer Kategorie eine Goldmedaille beim Imagine Cup gewonnen. Sie beschreiben. "Der Wettbewerb war sehr spannend und nervenaufreibend. Wir haben viele neue Erfahrungen sammeln können". Für alle künftigen Teilnehmer haben die Gewinnerinnen einen Tipp: "Nicht davor zurückscheuen sich anzumelden. Denn wie man sieht, haben österreichische Studierende Chancen."

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.imaginecup.at

Die Microsoft Österreich GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen. Seit 1991 ist Microsoft mit einer eigenen Niederlassung in Wien vertreten, seit 2006 verfügt das Unternehmen zudem mit Microsoft-Photogrammetry über eine F&E-Niederlassung in Graz. An beiden Standorten beschäftigt Microsoft insgesamt rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Ziel ist es, gemeinsam mit mehr als 3.000 heimischen Partnerunternehmen, Menschen und Unternehmen zu ermöglichen, durch Software ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Alle aktuellen Presseaussendungen sowie Bildmaterial unter:
www.microsoft.com/austria/presse

Rückfragen & Kontakt:

Microsoft Österreich
Herbert Koczera
Am Euro Platz 3, 1120 Wien
Tel. +43 (1) 61064-134
Fax +43 (1) 610 64-200
i-herbk@microsoft.com

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Pleon Publico, Public Relations & Lobbying
Mag. Rudolf Greinix
Neulinggasse 37, 1030 Wien
Tel: +43 (1) 71786-139
Fax: +43 (1) 71786-60
Mailto: rudolf.greinix@pleon-publico.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MIC0001