Ehrenamtliche Helfer in NÖ Heimen: 127.000 Stunden im Jahr 2007

Bohuslav: Freiwillige schenken Zeit und Lebensqualität

St. Pölten (NLK) - "Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter sind eine enorme Bereicherung für unsere Heime und neben den Bewohnern und Mitarbeitern längst zur ‚dritten Säule’ in jedem Haus geworden", dankt Landesrätin Dr. Petra Bohuslav den mehr als 1.500 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den niederösterreichischen Heimen anlässlich des heutigen Internationalen Tages des Ehrenamts.

Laut einer aktuellen Erhebung in den 48 NÖ Landespflegeheimen wurden heuer, bis einschließlich November 2007, 127.217 Einsatzstunden auf freiwilliger Basis erbracht; rund 2.700 Stunden pro Heim und Jahr. Durchschnittlich bilden 24 Ehrenamtliche einen Besuchsdienst pro Heim. Die Akzeptanz und Zufriedenheit ist bei allen Beteiligten sehr hoch.

Ehrenamtliche Helfer ermöglichen eine persönliche und zugleich individuelle "Zusatzleistung" für die Heimbewohner. "Damit wird die Betreuungs- und Lebensqualität der älteren Menschen wesentlich erhöht", ist Bohuslav überzeugt. "Ehrenamt in den niederösterreichischen Heimen passiert nicht zufällig, sondern hat Konzept." Die ehrenamtlichen Besuchsdienste werden organisiert und hauptamtlich koordiniert, für Weiterbildungsmaßnahmen und volle Teilnahme an den Aktiviäten der Häuser ist gesorgt. Das Land, so Bohuslav, stelle dafür auch alle erforderlichen finanziellen und organisatorischen Ressourcen zur Verfügung.

Weitere Informationen: Dr. Otto Huber, Abteilung Landesheime, Telefon 02742/9005-16380, e-mail post.gs7@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002