Mit dem Handy helfen: 3 Euro für jedes Althandy gehen im A1 Shop an Ärzte ohne Grenzen, Spenden per SMS boomen

Wien (OTS) - Das Weihnachtsgeschäft läuft bereits auf vollen Touren und schon jetzt zeigt sich: Auch in diesem Jahr ist das Handy als Packerl unter dem Christbaum bei Österreichs Familien hoch im Kurs. Wer beim Kauf eines neuen Handys sein Altgerät in einem A1 Shop zurückgibt, sorgt damit für eine Spende von 3 Euro für Ärzte ohne Grenzen. Außerdem bietet mobilkom austria innovative Services, um direkt per SMS zu spenden.

mobilkom austria ist langjähriger Partner von Ärzte ohne Grenzen. Unter dem Motto schnelle Hilfe wirkt, wird die SMS-Spendenplattform jedes Jahr weiterentwickelt: Helfen mittels SMS-Spende ist schnell und einfach möglich und wird auch von bisher nicht leicht zu erreichenden Zielgruppen, wie jüngeren Spendern, gerne in Anspruch genommen.
Rund eine Million Spenden-SMS-Aufrufe zugunsten der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen gehen jährlich an A1 und B-FREE Kunden. Die Erfahrung zeigt, dass vor allem Frauen und Jugendliche zwischen 20 und 26 Jahren gerne per SMS helfen. "SMS-Spendenplattformen sind ein wichtiges Instrument im Fundraising von Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen geworden. Mit Innovationen, wie zum Beispiel Spendenaufrufen via MMS, schaffen wir es immer wieder, Menschen auf die wichtigen Themen unseres Partners aufmerksam zu machen und zum Spenden zu mobilisieren", erklärt Dipl.-Ing. Dr. Boris Nemsic, CEO mobilkom austria und CEO Telekom Austria Group, den Hintergrund des Engagements.

Alle können helfen
SMS-Spende für Ärzte ohne Grenzen - so funktioniert's: Ein SMS mit Angabe eines Betrages zwischen 5 und 70 Euro an 0664 660 1000 genügt, kurz darauf kommt ein Bestätigungs-SMS zurück, das mit Ja beantwortet werden muss. Ein Danke-SMS informiert den Spender über den erfolgreich abgeschlossenen Vorgang. Die Abrechnung der SMS-Spende erfolgt ganz unkompliziert über die nächste Handyrechnung, durch ein Abbuchen von der Wertkarte oder dem privaten Bankkonto. Paybox-Kunden bestätigen die Zahlung zusätzlich mit ihrem 4-stelligen paybox PIN. Kunden aus Fremdnetzen haben die Möglichkeit, persönlich von Ärzte ohne Grenzen kontaktiert zu werden.

Doppelt Gutes tun: 3 Euro pro Althandy gehen an Ärzte ohne Grenzen Wer sein altes Handy beim Weihnachtseinkauf in ein Sammel-Kuvert steckt, kann Menschen in Not und der Umwelt helfen. mobilkom austria sammelt seit nunmehr vier Jahren nicht mehr gebrauchte Handys und deren Zubehör. Österreichweit liegen in allen 51 A1-Shops von mobilkom austria Sammel-Kuverts für die Althandys bereit. Die Geräte können in den Shops abgegeben oder mit der Post kostenlos versendet werden. mobilkom austria kümmert sich gemeinsam mit ihren Partnern um die Wiederverwendung noch gebrauchsfähiger Geräte oder eine moderne und umweltgerechte Verwertung. "Jeder, der ein Altgerät zurückgibt, hilft doppelt: Pro Handy gehen 3 Euro an Ärzte ohne Grenzen und das bedeutet gleichzeitig weniger Müll auf unseren Deponien", so Boris Nemsic zur Sammelaktion.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Mattes, Unternehmenssprecherin mobilkom austria AG
Tel: +43 664 331 2730, E-Mail: presse@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001