Orthopädisches Spital Speising bildet EU-Ärzte in Kinderorthopädie aus

Ausbildungskongress in Wien soll die Zahl an Kinderorthopäden in Europa vergrößern und somit auch eine verbesserte Betreuung von bewegungsbehinderten Kindern ermöglichen

Wien (OTS) - Wien ist im Dezember Schauplatz eines internationalen Ausbildungsprogramms für Ärzte, die sich im Bereich Kinderorthopädie spezialisieren wollen. Gastgeber Univ. Prof. Dr. Franz Grill, Ärztlicher Direktor des Orthopädischen Spitals Speising: "Die Kinderorthopädie ist ein wichtiger Teil in der Orthopädie. Hier geht es beispielsweise darum, bewegungsbehinderten Kindern wieder mehr Mobilität zu schenken und Freude am Leben zu vermitteln. Leider gibt es immer weniger Kinderorthopäden. Durch die Ausbildungstage in Wien hoffen wir, mehr Ärzte in Österreich und ganz Europa für die Kinderorthopädie zu begeistern und gut auszubilden!"

Der Ausbildungskongress wird von der Europäischen Kommission unterstützt und findet ab 1. Dezember zunächst in Wien statt. Weitere Kurse werden dann in Helsinki, Marseille und Tel Aviv abgehalten. Organisator ist die European Paediatric Orthopaedic Society, kurz EPOS. Prof. Franz Grill, einer der profiliertesten Kinderorthopäden Österreichs und Koordinator des Kursprogrammes ist es gelungen, diesen hochkarätigen Ausbildungskurs nach Wien zu holen.

Insgesamt werden 74 Teilnehmer aus 30 Ländern erwartet; darunter auch aus außereuropäischen Staaten wie Saudi Arabien, Syrien, Iran, Kanada, Indien und Australien.

Journalisten können sich für die Teilnahme an Teilen des Kongresses akkreditieren lassen. (1. bis 6. Dezember, Seminarhotel Springer Schlössl, 1120 Wien.) Kontakt: michael.mickel@oss.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Pierre Saffarnia - Orthop. Spital Speising - PR & Marketing
Tel.: (01) 801 82 - 416, pr@oss.at - www.oss.at
Infos über den Kongress: www.epos.efort.org\icpo.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OSS0001